Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma

Kreppold GmbH

 

§ 1 Geltungsbereich

 

1. Sämtliche unserer Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich
    aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend
    "AGB"). Diese sind Bestandteil aller Verträge, die wir mit unseren
    Kunden (nachfolgend "Kunden") über die von uns angebotenen
    Leistungen schließen, soweit nicht ausdrücklich und schriftlich
    abweichendes vereinbart ist.

 

2. Abweichende AGB des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn,
    dass wir ihnen ausdrücklich und schriftlich zugestimmt haben.
    Unsere AGB gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegen-
    stehender oder abweichender Bedingungen des Kunden die
    Leistung an diesen vorbehaltlos erbringen.
   

 

§ 2 Angebot und Vertragsschluss

  

1. Unsere Angebote sind freibleibend.

 

2. Der Kunde ist an eine von ihm unterzeichnete und von uns noch
    nicht angenommene Bestellung 14 Kalendertage nach Absendung
    gebunden, soweit ihm nicht ein gesetzliches Widerrufsrecht zusteht,
    von dem er rechtswirksam Gebrauch macht. Wir sind berechtigt, 
    das Angebot innerhalb dieser Frist anzunehmen. Als
    Annahme gilt auch die Erbringung unserer Leistung.
 

 

§ 3 Preise

  

Sofern Preisangaben erfolgen sind diese netto, ohne gesetzliche Umsatzsteuer. 

 

§ 4 Zahlungsbedingungen

 

Sofern wir mit dem Kunden nicht schriftlich etwas anderes vereinbart
haben, sind Zahlungen ohne Abzug innerhalb von 14 Kalender-
tagen nach Erhalt der Rechnung zu leisten.

 

§ 5 Leistungen, Mitwirkungspflichten, Leistungserschwernisse

 

1. Leistungsfristen sind nur verbindlich, wenn sie zwischen uns und 
    dem Kunden ausdrücklich als verbindlich vereinbart worden sind.

 

2. Voraussetzung für die ordnungsgemäße Erfüllung unserer
    Leistungen ist, dass der Kunde seinen Mitwirkungspflichten
    rechtzeitig nachkommt.
    Unsere Leistungspflichten ruhen, solange der Kunde seine vertrag-
    lichen Mitwirkungspflichten nicht erfüllt hat. Dies gilt nicht, wenn wir
    die Verzögerung zu vertreten haben.

 

3. Angaben, welche zur Erstellung der vereinbarten Leistung 
    erforderlich sind, sind uns unverzüglich zuzuleiten. Außerdem sind
    relevante Dokumente auszuhändigen.

 

4. Sollte uns die Leistungserbringung nur unter erschwerten, vom

    Kunden zu vertretenden Umständen möglich sein (z. B. wegen
    Verletzung seiner Mitwirkungspflichten), ist der Kunde verpflichtet,

    etwaige Hindernisse nach unserer Aufforderung innerhalb ange-

    messener Frist zu beseitigen. Bis zur Beseitigung ruhen unsere
    Leistungspflichten. Kommt der Kunde dieser Pflicht innerhalb
    angemessener Frist nicht nach, sind wir berechtigt, vom Vertrag
    zurück zu treten.

 

§ 6 Haftung

 

1. Wir sind nicht verpflichtet, vom Kunden erhaltene Angaben oder
    Dokumente auf Vollständigkeit und inhaltliche Richtigkeit zu
    überprüfen. 

 

2. Bei Vorliegen von Mängeln stehen dem Kunden die gesetzlichen
    Rechte
zu, soweit sich aus den nachfolgenden Regelungen nichts
    anderes
ergibt.

 

3. Unsere Haftung auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechts-
    grund (insbesondere bei Verzug, Mängeln oder sonstigen Pflicht-
    verletzungen), ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren
    Schaden begrenzt.

 

4. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht für unsere Haftung
    wegen Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, für garantierte
    Beschaffenheitsmerkmale, wegen Verletzung des Lebens, des
    Körpers oder der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungs-
    gesetz.

 

§ 7 Datenschutz

 

Wir weisen darauf hin, dass wir die im Zusammenhang mit der
Geschäftsbeziehung vom Kunden erhaltenen Daten unter der Be-
achtung der Bestimmungen des Datenschutzes speichern. Der
Kunde erteilt uns hierzu ausdrücklich sein Einverständnis. Siehe hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

 

§ 8 Schlussbestimmungen

 

1. Auf den Vertrag und dessen Abwicklung findet ausschließlich
    das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

 

2. Erfüllungsort für unsere Leistungen ist unser Geschäftssitz. Gegen-
    über Verbrauchern als Kunden bleiben die gesetzlichen Rege-
    lungen über die Gerichtsstände davon unberührt.

 

3. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Änderungen und
    Ergänzungen des Vertragsverhältnisses bedürfen zu Ihrer Wirksam-
    keit der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des
    Schriftformerfordernisses.